Willkommen zu einem Einblick in meine Autorentätigkeit

In Thiergarten, einem kleinen Ort unter dem Erbeskopf im Schwarzwälder Hochwald, wurde ich 1952 geboren. Fauna, Flora und die Menschen, die in meiner Heimat damit befasst waren, bescherten mir eine spannende Jugendzeit. Spannend blieb es weiterhin durch viele private und dienstliche Reisen sowie beim Fabulieren über die "Tatorte" rund um die Nationalparkgemeinde Neuhütten, in der ich mit meiner Frau heute lebe.

… spannende Romane, Kriminelles aus der Nationalparkregion und meine lyrische Ader

Erlebnisreiche Reisen und die Beeinflussung der Menschen durch geschichtliche und aktuelle Begebenheiten, inspirieren mich seit vielen Jahren zum Fabulieren in meinen historischen Romanen und Kriminalgeschichten. Dass dabei die Haupthandlungsschauplätze in der Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald liegen ist kein Zufall, denn meine Vorfahren haben hier bereits ihr schicksalhaftes Leben als Eisenschmelzer und Hammerschmiede gefristet.
Über die eigenen Veröffentlichungen hinaus bin ich Mitautor einer Vielzahl von Anthologien. Neben den Romanen entspringen satirisch amüsante aber auch anmutige und kritische Gedichte meiner Feder. Einige davon werden u. a. im Internet publiziert (insgesamt über 70.000 Aufrufe z.B. im Naturparkmagazin, der Gedichteoase, oder beim Schreibernetzwerk).

... Aktuelles aus meiner Feder

 "Porträt des Todes", mein fünfter Krimiband ist Anfang August im S.MO-Verlag erschienen. [...mehr]

… Lesungen und Lesewanderungen - auch individuell für Vereine, Betriebe usw.

Neben klassischen Autorenlesungen führe ich in der Nationalparkregion Lesewanderungen durch. Ob bei einer mystischen Vollmondwanderung oder mit einer Vesper aus dem eigenen Rucksack, die Teilnehmer hören an den fiktiven „Tatorten“ spannende Lesepassagen aus veschiedenen Genres.

… Ausblick - so geht es weiter

Mit großem Eifer arbeite ich an meinem dritten historischen Roman mit dem Titel "Das Erbe der Kräuterfrau". Ende 2019 will ich das Buch präsentieren.
 
Dankeschön für Ihr Interesse an meiner Autorenarbeit.

Hans-Peter Lorang